Überspannungsschutz und
USV-Anlagen
Schutz vor Netzstörungen


  1. Welche Arten von Netzstörungen gibt es?
    Die von den Kraftwerken eingespeiste Spannung
    von 230/50 Hz ist auf dem Weg durch Leitungsnetze
    den unterschiedlichsten Einflüssen ausgesetzt, die
    die Spannung verändern können.
    Die Störungen können einzeln oder in Kombination
    auftreten. Mögliche Gründe für diese Störungen kön-
    nen sein:


    • Blitzeinschlag

    • Statische Entladungen oder Schalten von
      induktiven und kapazitiven Verbrauchern

    • Zu- und Abschalten von Großabnehmern

    • zerstörte Zuleitungen bei Bauarbeiten,
      Schäden an Überlandleitungen durch
      Unwetter, Katastrophen usw.
  2.  
  3. Welche Gefahren bestehen?
    Computer und elektronische Einrichtungen besitzen
    eine sehr hohe Störempfindlichkeit gegenüber Netz-
    störungen. Ist die Spannungsform einmal verzerrt,
    sind Hardwareschäden, Datenverlust und Fehlinfor-
    mationen die Folge.
    Schützen Sie Ihre Computer und elektischen Ein-
    richtungen.
  4.  
  5. Wir bieten Sicherheit:
    Der Überspannungsschutz teilt sich in 3 Kategorien ein:
    Grobschutz, Mittelschutz, Feinschutz.


    Die wesentlichen Einsatzgebiete sind:
    Spannungsversorgung, Mess- und Regeltechnik,
    Datenschnittstellen.


    Über die für Sie anwendbaren Einsatzmöglichkeiten
    und Schutzmaßnahmen beraten wir Sie gerne individuell.